FSP vorbereitung : Pyelonephritis

Protokoll FSP München 30.09.2021
Von Laura Villegas Sierra

Name: Fuchs, Andrea
Alter: 31 Jahre
Größe 1.72
Gewicht: 65kg
Hausarzt: Dr. Schmitt

Allergien:
Amoxicilin Allergie (Urtikaria)
Birkenpollen ( naw3 mté3 chijar ) (Rhinitis-Konjunktivitis)
Soja Unverträglichkeit (Blähungen= fatulences)

Genussmittelanamnese:
– Kein Nikotinabussus
– Gelegentlicher Alkoholkonsum: Weinschorle
– Cannabiskonsum 2-3x Woche

Sozialanamnese:
– Tätigkeit: Chemiestudentin – Ausbildung als Assistentin
– Pflegestufe: keine ( le degré de nécessité à l’aide )
– Wohnsituation: Wohne mit ihrem Verlobten und ihrem 10 Monate altem Sohn
– Familienstand: ledig
– Belastender Faktoren: nicht genannt

Familienanamnese:
– Mutter: LWS-Diskusprolaps ( LWS = lenden(lombaire)wirbelsäule(canalvertébral))   vor einem Jahr. Gutartiges ( bénin)  Inzidentalom der Nebenniere ( tumeur bénigne de la surrénale )
– Vater: pAVK
– Keine Geschwister
– Sohn: gesund

Medikamente:
– Lefax Tabletten b.B ( contre le balonnement )
– Immodium b.B
– Omeprazol 20mg 1-0-0 bei Bedarf
– Effortil gegen Hypotonie ( c’est un vasoconstricteur )

– Baldrian ( Er wird bei Schlafproblemen und leichten nervösen Störungen eingesetzt, etwa als Baldriantee oder Baldriantropfen.) Dragees 1-0-0

Aktuelle Anamnese:
Frau Fuchs ist eine 31 jährige Patientin, die sich heute in unsere Notaufnahme wegen seit
gestern bestehenden zunehmenden Flankenschmerzen auf der rechten Seite, Fieber
39.7ºc und Schüttelfrost vorgestellt hat.( a présenté des frisson ) .  Die Patientin klagt zudem über ( se plaint également de ) Emesis, Nausea,Dysurie, Pollakisurie und Hämaturie. Die Schmerzen seien ziehend und drückend und
strahlen sich in das Becken an ( Irradie vers le bassin ) . Außerdem gab die Patientin Appetitverlust zu haben.
Weitere Begleitsymptome wurden verneint.

Vegetative Anamnese: ( TRES BELLE ORGANISATION DE L’ANEMNESE VEGETATIVE )
B-Symptomatik:
-Fieber: keins
-Gewichtsverlust: keinen
-Nachtschweiß: keinen
Stuhlgang: Obstipation
Miktion: Vor der aktuellen Symptomatik unauffällig
Schlaf: Insomnie
Lunge: Reizhusten bei trockener Luft. Sonst unauffällig
Herz: o.B
Gastro: Sodbrennen, sonst unauffällig

Vorgeschichte:
Vorerkrankungen:
– Vertigo und Synkope bei orthostatischer Hypotension seit 3 Jahren
– Gastroösophageale Refluxkrankheit seit 3 Jahren
– Thrombophlebitis bei Z.n Insektenstiche zuletzt vor 8 Jahren
– HWS-Distorsion im 8. Lebensjahr
– Clavus am linken Fuß seit 4 Wochen

Voroperationen:
Miomektomie vor 3 Jahren

Impfstatus: Vollständig
Reiseanamnese: negativ
Antikonzeption: Spirale seit 7 Jahren.
Menstruation: Regelmäßig

Verdachtsdiagnose und Differentialdiagnosen:
Anhand der bisherigen anamnestischen Angaben besteht der Verdacht auf Pyelonephritis.
Differentialdiagnostisch lassen sich eine Urolithiasis, ein Nierenabszess und eine
Cholezystitis in Betracht ziehen.

Weiteres Vorgehen:
KU: Vitalparameter (Blutdruck, Puls zum Ausschluss einer Sepsis), Abdomenuntersuchung,
Nierenlager Klopfschmerzhaft.
Labor: BB, CRP, Kreatinin, Harnstoff, Elektrolyte, AST, ALT, Bilirrubin, Gamma-GT
Bildgebende Verfahren: Nierensonographie

Therapie: Wenn sich der Verdacht auf Pyelonephritis erhärtet würde ich der Patientin
folgende Medikation geben:
– Novalgin 1g in 500ml Kochsalzlösung ( perfusion d’un antalgique dans une solution salée )
– 500ml Kochsalzlösung
– Antibiotikatherapie mittels Fluorochinolone oder Cephalosporine der 2.-3.
Generation

Fragen:
– Was bedeutet Pollakisurie? Und was ist der Unterschied zu Oligurie?

[ Als Pollakisurie bezeichnet man häufiges Wasserlassen in kleinen Mengen. Die ausgeschiedene Gesamtmenge des Urins ist dabei nicht erhöht. Oligurie bezeichnet eine Minderfunktion der Nieren, bei der das Harnvolumen bzw. die Harnmenge vermindert ist. ]

– Warum ist die Patientin Schwanger geworden obwohl sie die Spirale hat ( pourquoi elle est tombée enceinte pourtant elle a un stérilet ) ? (Die
Spirale wirkt (fonctionne ) normalerweise 5 Jahre und sie wurde danach ( aprés les 5ans ) Schwanger)
– An Welchem Fuß hat die Patientin den Clavus = Ein Hühnerauge ist eine lokale Verhornung der Haut = 3in 7outa
– Wann hatte die Patientin die Thrombophlebitis?
– Warum wäre Ciprofloxacin nicht das Antibiotikum erster Wahl?

( femme enceinte hospitalisation + C3G )

– Welcher ist der medizinische Begriff für: Bauchfell, Rippenfell, Zwerchfell und
Trommelfell.

Das Bauchfell (Peritoneum)

Pleura parietalis (Rippenfell)

  • Pleura visceralis (Lungenfell): Sie ist das innere Blatt der Pleura, das die beiden Lungenflügel umhüllt und wird auch Pleura pulmonalis genannt. Sie geht im Bereich des Lungenhilus in das äußere Blatt über.
  • Pleura parietalis (Rippenfell): Sie ist das äußere Blatt der Pleura und kleidet die Thoraxwand sowie die kraniale Seite des Zwerchfells von innen aus.
  • Cavitas pleuralis (Pleuraspalt): Sie wird auch Cavum pleurae genannt und liegt zwischen den beiden Pleurablättern. Dieser Spalt wird von einigen Millilitern seröser Flüssigkeit, der Pleuraflüssigkeit, ausgefüllt.
  • Pleura diaphragmatica: Bedeckt das Zwerchfell
  • Das Trommelfell (Membrana tympani, Myrinx)

 

Ich fand die Atmosphäre allgemein sehr angenehm. Die Patientin hat sehr deutlich
gesprochen. Viel Erfolg!

Download Link will Automaticly apprear after click on Ad BELOW

Quellen: Amboss, Heidelberger Standarduntersuchung

Kommentar verfassen

Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das:
!

Ads

Please disable your Ads Blocker to have full access to German Vibes website

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Disable Ad Block